Nanosensoren, hochempfindliche Dehnungsmessstreifen mit geringstem Stromverbrauch

Nanolike ist ein innovatives Unternehmen, welches Dehnungsmessstreifen als Nanosenoren herstellt. Die Nanosensoren (Nano-DMS) sind Dehnungsmessstreifen, mit der Besonderheit, dass in einem innovativen Verfahren Nanopartikel auf das aktive Messgebiet (100 µm) aufgebracht werden. Die Nanosenoren zeichnen sich durch extreme hohe Empfindlichkeit, niedrigen Stormverbrauch durch einen hochohmige Versorgung und sehr geringen Platzbedarf aus.

Die spezielle Aufbringungstechnik auf Nanoebene erlaubt es auch, sehr feine Verformungen in einem sehr großen Messbereich zu messen und das bei extrem kleinem Strombedarf (< 1 µW).
Neben den üblichen Einsatzbereichen von DMS (Druck, Zug, Kraft, Gewicht, Verwindung, ...) eignen sich die Nanosensoren besonders auch für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge (IoT) und hier speziell auch für den Bereich der "Wearables".
Durch die Nanopartikel-Technologie sind ebenfalls kundenspezifische Nanosensoren möglich. Damit lassen sich z. B. besonders smarte Lösungen für das Internet der Dinge entwickeln.

Highlights

  • Deformationsbereich 1 - 2000 µm/m (Limit 0,2 %), bis zu 30x höher als bei herkömmlichen DMS
  • geringer Stromverbrauch (< 1 µW) durch nominalen Widerstand von 200 kΩ – 1 MΩ
  • kleiner aktiver Bereich (100 µm)
  • Temperaturbereich: -40° C bis +50° C

Technische Spezifikationen

Beispiel eines Nanosensores (unterschiedliche Zoomstufen)
Beispiel eines Nanosensores (unterschiedliche Zoomstufen)

Sensor Anwendungsbeispiele

Drehmoment
Kraft
Druck
Gewicht

NanoDAQ Messdatenerfassungssystem und Nanosoft Software

NanoDAQ Messdatenerfassungssystem

Das NanoDAQ ist ein spezielles, auf die Nanosensoren angepasstes Messdatenerfassungs- und Signalkonditionierungssystem, welches unter Einsatz der Nanosoft Software Einstellungen an den Nanosensoren ermöglicht, die Messdaten am Bildschirm anzeigt und auf die Festplatte schreibt.

Anstelle des NanoDAQ kann jedes beliebige Messdatenerfassungsystem verwendet werden, das die nötigen Parameter wie hochohmige Eingänge und Wandlerrate aufweist.

  • hochohmige Widerstandsmessungen für Nano-DMS 200 kΩ – 1 MΩ
  • 6 Nano-DMS-Eingänge
  • 25 Hz Datenrate
  • 16-Bit A/D-Wandler
  • Baudrate 115200 Bd
  • 2 Temperatur-Eingänge, 8 Bit
  • numerischer Ausgang am seriellen Bus (USB)
  • USB-Stromversorgung
  • inkl. Nanosoft Software zur Signalkonditionierung
  • nur für Labortests

Nanosoft Software (Nur Windows)

Die für Laborversuche (Forschung und Entwicklung) bereitgestellte Treibersoftware Nanosoft ist kostenfrei, anwenderfreundlich und leicht zu konfigurieren. Die Nanosoft-Software bietet neben einer optischen Visualisierung der DMS-Sensordaten zur schnellen Überprüfung der Sensor-Funktion, eine CSV-Datenstrom-Verknüpfung zum schnellen Einbinden in hauseigene Messtechnik-Datenbanken oder Monitoring-Systeme.

  • kostenfrei (im Lieferumfang des NanoDAQ)
  • anwenderfreundlich, leicht zu konfigurieren
  • visuelle Darstellung der Sensordaten
  • Protokollierung und Datenverbindung mittels CSV-Datenstrom-Verknüpfung

Screenshot der Nanosoft Software
Screenshot der Nanosoft Software

Herstellerhinweis: Aufgrund der nicht vorhandenen Datenverschlüsselung ist die Software nur im Laborbereich bzw. in Forschung und Entwicklung verwenden.

Nanosensoren, Kosten und das Nanolike-Entwicklerkit

Die Nanosensoren (Nano-DMS) liegen bei Einzelstückabnahme im Preisbereich von ca. 70 EUR (netto). Bei größeren Stückzahlen bieten wir entsprechende Mengenrabatte.

Für das Testen der Nanosensoren bieten wir ein speziell zusammengestelltes Entwicklerkit an. Das Entwicklerkit erlaubt es, einen schnellen und kostengünstigen Einblick in die Technologie zu bekommen sowie die ersten Schritte zu machen und Erfahrungen zu sammeln.

Das Nanolike-Entwicklerkit beinhaltet:

  • 2 Aluminium Dehnungsproben mit aufgeklebten und verkabelten Nano-DMS, damit der erste Test schnell und ohne Klebeaufwand erfolgen kann
  • 4 Stück Nano-DMS
  • 1 Klebkit
  • NanoDAQ  Messdatenerfassungssystem
  • Nanosoft Software
  • englisches Benutzerhandbuch

Individuelle Nanosensoren

Nanolike Aufbau

Durch die Nanopartikel-Technologie sind ebenfalls kundenspezifische Nanosensoren möglich. Damit lassen sich z. B. besonders smarte Lösungen für das Internet der Dinge entwickeln.

Nanolike verfügt über ein großes Wissen und zugehöriger Erfahrung im Applizieren von Nano-Objekten, die es Kunden ermöglicht, ihre Vorteilen aus der Nanotechnologie zu ziehen.

Nanolike ist in der Lage

  • eine breite Anzahl an Nano-Objekten (metallisch, halbleitend, organisch)
  • auf einer großen Vielfalt von Trägern (metallisch, plastisch, ...)
  • mit hoher Form-Flexibilität (Linie, Ebenen, ...)

in auf Nanopartikel basierten Monolayer- oder Multilayer-Technik zu verarbeiten .

Sprechen Sie uns auf Ihre Bedürfnisse an!

Technische Spezifikationen des Nano-DMS

  DMS Länge L DMS Breite W DMS Dicke h Aktiver Bereich
Länge a
Aktiver Bereich
Breite b
Widerstand
NG-UNI-V3-200K 7 mm 6,5 mm 0,1 mm 1 mm 3 mm 200 kΩ
NG-UNI-V3-1M 1 MΩ

  • Sensor Datenausgabeformat (physikalisch):
ΔR/R0=exp(g.ε) - 1
  • Dehnungsfaktor:
g = 30
  • Nominaler Widerstand:
R: 200 kΩ - 1 MΩ
  • Deformationsbereich:
ε: 1 bis 2.000 µm/m (limit: 0.2 %)
  • Temperaturbereich:
T: -40° C bis +50° C

Signalkonditionierung

  • Spannungsversorgung: 0.5 - 1.5 V (CC)
  • Mögliche Konfigurationen: Wheatstone Voll-/ Halbbrücke, Spannung oder Polarisationsstrom, linearer oder logarithmischer Verstärker,..